Über mich

Praxis-Sonnenberger

HP Christine Sonnenberger

Hallo, ich bin Christine Sonnenberger und ich kenne genau die Punkte wo es weh tut. Ich helfe Ihnen dabei, trotz chronischer Schmerzen entspannt durchs Leben zu gehen.

Nachdem ich mich seit mehr als 20 Jahren für alternative Heilmethoden interessiere und darin ausbilden lies, stieß ich endlich auf die für mich sanfteste und effektivste Methode, die ich hier auf meinen Seiten Körper Balance nenne. Sie wurde von Dr. Göran Semper mithilfe seiner langjährigen Kenntnisse als Fitnesstrainer, als Trainingsleiter für Osteoporose-Patienten und als Gesundheitstrainer entwickelt.

Die Zusammenhänge der Körper Balance und Kenntnisse aus Shiatsu fließen ebenso in meinen Massagen ein, die ich unter anderem im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsfürsorge in Firmen gebe. Schon oft haben mir Mitarbeiter zurück gemeldet, dass durch die Massage die Kopfschmerzen plötzlich verschwunden oder die ärgsten Verspannungen gelöst waren.

Wie es dazu kam, meinem Herzensweg zu folgen

Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass ich die Ausbildungen in Alternativ- und Komplementärmedizin lange Jahre neben meinem Höllenjob in der Finanz- bzw. Versicherungswelt im Vertrieb und der Kundenbetreuung als wahren Ausgleich empfunden habe. Irgendwann war es soweit, dass ich nur noch meinen Herzensweg ging. Für alle bisherigen Erfahrungen bin ich dankbar und setze sie nun nutzbringend und endlich für die Gemeinschaft ein, in der ich lebe.

Mein weiteres Rüstzeug, um meine Patienten in ihrem Alltag begleiten zu können, umfasst u.a. Kenntnisse in klassischer Homöopathie, Reflexologie, sowie Kräutertherapie. Darüber hinaus gibt es nach Wunsch auch Reiki und Klangschalen  – Anwendungen.

Warum es mir die Homöopathie angetan hat

Die Homöopathie hat mich selbst gerettet, als ich vor lauter Stress jedes Jahr im Sommer Ohrentzündungen bekam. Das war meine Schwachstelle. Es geriet soweit, dass ich nach der Heilpraktikerprüfung im Oktober 2011 so gut wie nichts mehr hören konnte und die Ohren nur noch so liefen. Mein HNO Arzt baute sich vor mir auf und brüllte „entweder ich oder die Homöopathie“. Es ging darum, dass in meiner Wahrnehmung jedes Jahr die Einnahme von Antibiotika im darauffolgenden Jahr einen noch schlimmeren Zustand verursachte und beschleunigte. Es waren nacheinander mehrere Mittel der Homöopathie bis die Besserung eintrat und die „schlimme“ Phase der Angst vor einer Superinfektion dauerte ein Vierteljahr. Seitdem bin ich beschwerdefrei. Das liegt nun auch schon wieder 6 Jahre zurück. Das war der Grund, mich intensiver mit der Homöopathie zu beschäftigen.

Wann immer jemand sich auf diesen Heilweg einlässt, wird es mir ein Fest und eine Freude sein, mit an den erstaunlichsten Ergebnissen in Richtung Linderung und Heilung teilhaben zu dürfen. Denn eines ist klar: die richtige Wahl des Mittels als Voraussetzung für das Gelingen des Heilplans beruht auf unserem Gespräch, Ihrer Kooperation und Ihrer Geduld und Offenheit, dem ganzen Weg Vertrauen zu schenken.

Was mich am Nadeln begeistert

Die Ohrakupunktur und auch Schädelakupunktur ist mein Kompromiss zur Körperakupunktur der TCM (Traditionell Chinesische Medizin), denn ich selbst habe enormen Respekt vor Nadeln. Aber am Ohr bzw. Kopf finde ich sie erträglich. Das geniale ist, dass die Anwendung von Nadeln via Reflexzone oder aber durch das Meridiansystem den ganzen Körper erreicht und Wirkung zeigt. Gerade bei besonders schmerzhaften Verspannungen wird die Arbeit mit Akupunktur als Akuthilfe sehr schnell und hilfreich, aber eben auch als viel angenehmer von den Patienten wahrgenommen.

Gut zu Fuß

Die Fußreflexzonentherapie begeisterte mich erst auf den zweiten Versuch. Beim ersten Mal tat sie mir nur weh. Ich dachte, dass ich das nie wieder erleben wollte. Aber das zweite Mal wurde sie von einer Heilpraktikerin meines Vertrauens ausgeführt. Danach fühlte ich mich für wenigstens zwei Tage wie „ein junges Reh“. Wie konnte ich mich so gut fühlen, obwohl es hier und da bei der Behandlung immer noch zwickte und zwackte? So habe ich den unbedingten Wunsch entwickelt, diese wundervolle Anwendung ebenso gut zu erlernen. In Petra Coenradie fand ich die passende Lehrerin. Sie vermittelte mir nicht nur die Einführung in die Fußreflexzonenmassage nach Hanne Marquardt, sondern brachte mir auch verschiedene andere weiterführende Fußmassagen näher.

Die Kräuterhexe in mir

Die Beschäftigung mit der Kräutertherapie war seit über 20 Jahren mein innerster Herzenswunsch, den ich mir in 2017 mit einer sehr intensiven Ausbildung durch Hildegard Kita in Fulda erfüllte. Mehr und mehr werde ich auch mit Themen der Kräutertherapie meine Seite und noch folgende Blog – Beiträge befüllen.

Eine Chronologie der Fortbildungen finden Sie hier.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann nehmen Sie gerne einfach Kontakt zu mir auf, und vereinbaren einen Termin.

Ich freue mich auf Sie.