Schilddrüse und Unterfunktion

Schilddrüse und Unterfunktion

Bei Schilddrüse und Unterfunktion sehe ich direkt einen Zusammenhang mit einer hormonellen Dysbalance. Eine Dysbalance im Regelkreis und Feedbackmechanismus des Hormonsystems beeinflusst nach meiner Erfahrung das Wohlbefinden am empfindlichsten.

Die bedeutendste Frage dabei ist, warum kommt es zu einer Unterfunktion?

Für viele ist das neu, dass unser Körper für eine normale Schilddrüsentätigkeit auch eine funktionstüchtige Leber, eine intakte Darmflora, sowie gut funktionierende Nebennieren benötigt. Alles hängt zusammen. Doch was bringt es ins Ungleichgewicht?

 

Mögliche Ursachen einer Schilddrüsen Unterfunktion aus meiner Sicht


Hier habe ich eine Liste mit möglichen Ursachen zusammengestellt. Die Vollständigkeit schließe ich aus. Die individuelle Lage ist entscheidend.

 

  • Stress
  • Unverarbeitetet Traumen
  • Medikamente (Kontrazeptiva = Pille; Antidepressiva)
  • Eisenmangel, Jodmangel, Selenmangel, Zinkmangel, Vitamin D Mangel
  • Leberfunktionsstörungen, Darmdysbiose
  • Chronische Entspannungs – Unfähigkeit = Permanenter Überlebensmodus = Cortisolüberschuss
  • Estradiolüberschuss und Progesteronmangel
  • Chronische Infektionen und Entzündungen.

 

Manchmal liegen auch solche Belastungen vor, auf die wir zunächst nicht gleich kommen würden, z.B.:

  • Strahlung, bzw. Elektrosmog
  • Hormonbeeinflussende Kosmetika
  • Leichtmetallmelastung (Aluminium als Impfverstärker bz. in Kosmetika)
  • Umweltgifte (Wasser, Bausubstanz, Möbel, Teppiche, Kleidung, nicht artgerechte Tierhaltung, Weichmacher in Kleidung, Kosmetika und Plastikartikeln, Pestizide usw.)
  • Schwermetallbelastungen (z. B. Quecksilber bzw. Amalgamfüllungen bzw. nicht fachgerechte Ausleitung)
  • Virusinfektionen?
  • Rauchen (Thiozyanat kann die Schilddrüse schädigen)
  • Falsche bzw. Mangel – Ernährung oder
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Gluten und andere.

 

Symptome der Schilddrüsen Unterfunktion

 

  • Müdigkeit, Morgenmuffeligkeit, Benommenheit
  • Kalte Hände und Füße – welche Frau kennt das nicht?
  • Hohes Schlafbedürfnis
  • Vermehrte Gewichtszunahme, Übergewicht auch ohne mehr zu essen
  • Verstopfungsneigung
  • Depressive Verstimmung
  • Depressionen ud Antriebsschwäche
  • Haarausfall, trockene Haut, brüchige Nägel
  • verminderte Libido
  • Schwellungen der Augenlider, Gesicht, Hände, Füße
  • Muskel- und Gelenkschmerzen, v.a. Hände und Füße
  • langsamer Puls, niedriger Blutdruck
  • Menstruationsstörungen, Unfruchtbarkeit, Spermienqualität des Mannes

 

 

Ihr nächster Schritt


Wenn Ihnen oben genannte Symptome bekannt sind, kann eine gezielte Labordiagnostik den Verdacht auf Unterfunktion bestätigen.

Das erspart Ihnen in den meisten Fällen eine Odyssee von Arzt zu Arzt.

Für die Laborwerte muss Blut abgenommen und ins Labor gesendet werden. Dazu kommen Sie am Besten Montag früh in meine Praxis. Bitte vereinbaren Sie hierzu mit mir vorher telefonisch einen Termin.

Nachdem die Laborwerte da sind, folgt ein zweiter Termin, in dem wir diese konkret anschauen und einen Plan für Einnahme von Medikamenten, Nahrungsergänzungsmitteln und weitere Anwendungen besprechen.

Wenn Sie mehr über Schilddrüsen Themen in einer sehr zusammen gefassten Form lesen wollen, dann klicken Sie gerne auf folgenden Link: Schilddrüsen Themen.

Scroll to Top