Diagnose & Therapie in der Naturheilpraxis

 

Sind Sie auf der Suche nach der Ursache Ihrer Beschwerden oder einer Therapieform, die Ihnen schonend und dauerhaft helfen kann? Gab es Momente, wo man Ihnen sagte, Ihre Symptome seien seelisch oder nervlich bedingt, Sie können sich dies aber gar nicht erklären?

Dann sind Sie hier richtig. Mit meinen verschiedenen Diagnose- und Therapieverfahren unterstütze ich Sie gern. Als Heilpraktikerin begebe ich mich auf die Suche nach den verborgenen Gründen für Ihre gesundheitlichen Probleme.

Komplementär und begleitend zur Schulmedizin biete ich mit umfassender Anamnese, Untersuchung sowie modernen Laboranalysen in Zusammenarbeit mit den Partnerlabors nachhaltige ganzheitliche Lösungen an.

Gemeinsam gehen wir der Sache auf den Grund und finden die Auslöser für Ihr Leiden.

Zu Beginn nehme ich mir für Sie ausreichend Zeit für ein intensives Gespräch.

Durch eine umfassende Diagnostik von Organbelastungen, dem labordiagnostischen Erfassen von umwelttoxischen Belastungen, hormonellen Regelkreisen, Mikronährstoffversorgung  und der gezielten Behandlung fehlregulierter Systeme, unterscheide ich mich in der Vorsorge von der Kassenmedizin.

Corona Maßnahmen

 

Liebe Patientinnen und Patienten, 

die Praxis ist geöffnet und die erforderlichen Hygiene – Maßnahmen sind getroffen.

Meine Praxis ist eine Bestellpraxis.  Es gibt keine Wartezeiten.  Die Termine sind normalerweise so gelegt, dass Patienten sich nicht direkt begegnen können.

Sie können die Termine problemlos wahrnehmen. Einen Tag vor dem Termin erhalten Sie eine Terminerinnerung nebst Bestätigung für den Fall eines erforderlichen Nachweises. 

—- 

Corona und kein Ende?

 

Das Beste, was wir für uns und für die Allgemeinheit beitragen können, ist:

Unser Immunsystem zu stärken. 

Wie das geht, dazu berate ich Sie gern in meiner Praxis.

Auch biete ich Ihnen zur Unterstützung Ihres Immunsystems Vitamin C Infusionen (Pascorbin) an. 

—–

Bleiben Sie gesund! 

Ihre Christine Sonnenberger, Heilpraktikerin

 

Zum Thema Oberfläche

 

Dazu äußerte sich bereits im April 2020 bei einer Fortbildung ein Arzt wie folgt: Das Virus kann auf Oberflächen circa 8 Stunden überleben. Aber nur, wenn jemand direkt feucht in die Handfläche niest und dies dann auf die Oberfläche schmiert.

Für eine Ansteckung, müssten Sie dann dieses Sekret noch in feuchtem Zustand in Ihren Mund bringen. Dann müssten noch ausreichend Viren enthalten sein, mit denen Ihr Immunsystem nicht fertig wird. Erst dann kann es zur Ansteckung kommen (Stand Wissenschaft heute). 

Händewaschen ist seit Dr. Semmelweis (1818-1865: Retter der Mütter) als hilfreich bekannt. 

In meiner Praxis verwende ich zusätzlich ein Handdesinfektionsmittel. Vor dem Eingang und in der gesamt Praxis verteilt sind Spender.