Rückenschmerzen

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen – ein Leiden, das fast jeder zumindest einmal schon erlebt hat. Die Schmerzen im Rücken sind sehr vielfältig und können sich sowohl örtlich als auch in der Schmerzqualität sehr unterschiedlich zeigen. Manchmal zieht es im unteren Rücken, dann wieder sticht oder brennt es im Nacken. Vielleicht begleiten die Schmerzen Sie schon sehr lange, vielleicht auch nur nach bestimmten Belastungen im Sport oder bei der Arbeit. Unabhängig davon schränkt jeder Schmerz Sie in Ihrem Wohlbefinden und in Ihrer Leistungsfähigkeit stark ein. Um Sie schnell und gleichzeitig langfristig von Ihren Beschwerden zu befreien, müssen wir der Ursache auf den Grund gehen.

Welche Ursachen gibt es für Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen können von vielen verschiedenen Problemen verursacht werden. Je nach Beschwerderegion und genauer Ausprägung der Symptome kommen unter anderem in Frage:

  • Muskelverspannungen und –schmerzen durch Fehlhaltungen und/oder Bewegungsmangel
  • Überbelastung beim Sport oder Arbeit
  • Rheumatische Erkrankungen wie Arthrose oder Arthritis
  • Zu schwache Rückenmuskulatur
  • Wirbelverschiebungen
  • Ergonomisch falsche Arbeitsweisen
  • Nicht passende Matratzen
  • Bandscheibenvorwölbungen oder Bandscheibenvorfälle
  • Stress und psychische Belastungen
  • Osteoporose
  • Übergewicht
  • Ausstrahlende Schmerzen von Erkrankungen andere Organe

Wo treten Rückenschmerzen am häufigsten auf?

Die meisten meiner Patienten kommen mit Schmerzen in der Halswirbelsäule (HWS) und im Lendenwirbelbereich in meine Praxis. In der Lendenwirbelsäule kommt es so häufig zu Schmerzen, weil sie den Großteil unseres Gewichts trägt. Hier treten besonders oft Muskelverspannungen und Bandscheibenvorfälle auf.

Bei Schmerzen in der HWS spricht man oft auch vom Schulter-Nacken-Syndrom (LINK). Ungünstige Haltungen und dadurch entstehende Muskelverspannungen sind hier oftmals die Ursachen. Schulter-Nackenschmerzen (LINK) können Kopfschmerzen (LINK) und Schwindel (LINK) verursachen.

Iliosakralgelenksschmerzen (ISG)

Schmerzen im Lendenwirbelbereich kennt man als die „klassischen“ Kreuzschmerzen. Damit in Zusammenhang stehen sehr Probleme mit den Lendenwirbeln und den Kreuzbein-Darmbein-Gelenken (Iliosakralgelenken ISG) unterhalb der Lendenwirbelsäule. Das ISG verbindet die untere Wirbelsäule mit dem Becken und ist nur wenig beweglich. Es kann sich jedoch durch Gewalteinwirkungen oder Fehlhaltungen verschieben. Macht das ISG Probleme, strahlen die Schmerzen oft aus dem unteren Rücken über das Gesäß und den hinteren Oberschenkel bis zum Knie aus. Ursachen für eine ISG-Blockade oder Verschiebung können Arthrose, anhaltende Fehlbelastung, Unfälle, Bandscheibenvorfälle oder auch psychischer Stress sein.

Ischiasschmerzen

Von einem Ischiasschmerz spricht man, wenn der Ischiasnerv eingeklemmt wird. Der Ischiasnerv verläuft von der Lendenwirbelsäule in die Beine und ist der längste und dickste Nerv im menschlichen Körper. Die Schmerzen strahlen sehr heftig in die Oberschenkel und Beine aus (Ischialgie). Der Ischiasnerv kann durch Fehlhaltungen, Muskelverspannungen, Beinlängendifferenzen und Beckenschiefstand (LINK), Unfälle oder Bandscheibenvorfälle eingeklemmt werden. Zu wenig Bewegung und eine zu schwache Rücken- und Bauchmuskulatur können Problemen mit dem Ischias Vorschub leisten.

Piriformisschmerzen

Nicht immer ist bei Rückenschmerzen, die ins Bein ausstrahlen, gleich der gefürchtete Bandscheibenvorfall schuld. Oft drückt der Piriformis-Muskel auf den Ischiasnerv. Der Piriformis (birnenförmiger Muskel) liegt verborgen unter dem großen Gesäßmuskel und verbindet Kreuzbein und Oberschenkel. Normalerweise ist er weich und dehnbar. Durch einen Unfall, Fehl- oder Überbelastung kann er sich jedoch verspannen und dadurch verkürzen. Ist das passiert, kann der Muskel direkt auf den Ischiasnerv drücken (Piriformis-Syndrom). Das kann die bekannten ins seitliche Gesäß ausstrahlenden Schmerzen und Kribbeln und Missempfindungen auslösen.

Durch gezielte Übungen kann sich der Muskel wieder lockern, der gequetschte Ischiasnerv wird vom Druck befreit, und die Symptome bessern sich.

Was kann ich in meiner Praxis bei Rückenschmerzen für Sie tun?

Die Behandlung der Rückenschmerzen richtet sich gemäß meiner ganzheitlichen Sichtweise nach der Ursache. So steht für mich in meiner Praxis eine ausführliche Anamnese an erster Stelle, damit ich den Ursprung Ihrer Beschwerden herausfinden kann. Die Naturheilkunde bietet viele unterschiedliche Ansätze zur Behandlung von Rückenschmerzen. Ich habe in meiner Praxis unter anderem mit der Körper Balance, ergänzt durch verschiedene andere Methoden der Naturheilkunde, sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ihr nächster Schritt zu mehr Gesundheit…

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie gerne einen Beratungstermin vereinbaren? Sprechen Sie mich einfach an. Sie erreichen mich am besten unter +491704551306 oder per E-Mail via Kontaktformular. Ich freue mich auf Sie!